Vertreter der Kreisstadt Olpe besuchen Smart Country Convention

Die Smart Country Convention in Berlin ist die führende Kongressmesse rund um die Themen Smart City und Smart Region.

Vor Ort mit einem Stand vertreten war in diesem Jahr auch das interkommunale Konsortium „5 für Südwestfalen“. Die Kreisstadt Olpe ist eine von fünf Pionierkommunen in diesem Modellprojekt, das seit 2019 vom Bundesprogramm „Smart Cities: Made in Germany“ gefördert wird.

Bürgermeister Peter Weber, Erster Beigeordneter Thomas Bär sowie Hauptamtsleiter Tobias Schulte nutzten den Veranstaltungsrahmen, um sich über neue Entwicklungen auf dem digitalen Sektor zu informieren und mit anderen Kommunen auszutauschen.

Bürgermeister Peter Weber zeigte sich beeindruckt von den Erkenntnissen und Möglichkeiten: „Gerade im Hinblick auf die Digitalisierung ist es wichtig, über den Tellerrand hinauszuschauen und mit anderen Städten und Gemeinden sowie Serviceanbietenden im Dialog zu bleiben. Aus den geführten Gesprächen nehmen wir viele zukunftsweisende Anregungen mit, die es jetzt näher zu prüfen gilt. Letztendlich geht es darum, die besten Lösungen für unsere Kreisstadt und ihre Bürgerinnen und Bürger zu finden.“

Zum Foto: Bürgermeister Peter Weber (2.v.r.) am Stand von „5 für Südwestfalen“ mit dem Ersten Beigeordneten Thomas Bär (2.v.l.) und Hauptsamtleiter Tobias Schulte (links) sowie Dr. Stephanie Arens (Mitte) und Hubertus Winterberg (rechts) von der Südwestfalenagentur.