Klarissa Hoffmann

Olpe: Theater- und Konzertspielzeit startet

„Lassen Sie sich begeistern von einem Mix aus Klassikern wie „Frida Kahlo“ und guter Unterhaltung mit Truman Capotes „Frühstück bei Tiffany“, in dessen Verfilmung von 1961 Audrey Hepburn der Holly Golightly ein unsterbliches Gesicht verliehen hat“, freut sich Klarissa Hoffmann, Leiterin des Amts Stadtmarketing und Kultur, sichtlich auf die neue Spielzeit in der Stadthalle Olpe. Diese startet am Donnerstag, 20. Oktober mit der interaktiven Mitmach-Show „Berlin kann jeder, Olpe muss man wollen“, die sich um das Thema „Wir lieben unsere Stadt“ dreht. In Form von Showelementen, Songs, Monologen, kleinen Szenen und Beiträgen – natürlich auch aus Olpe – nähert sich das Theater der alles entscheidenden Frage „Was ist Provinz und wie lebt es sich hier?“  

Kempowskis zweiter Teil „Tadellöser und Wolff“ und die bewegende Geschichte „Mein Blind Date mit dem Leben“ nach dem gleichnamigen Roman von Saliya Kahawatte, der auf der wahren Biografie des Autors basiert, sorgen für anspruchsvolle Unterhaltung. Die Kulturabteilung der Kreisstadt Olpe stellt für Besucher mit hochgradiger Sehbehinderung bei letztgenannter Aufführung eine Live-Audiodeskription über Kopfhörer zur Verfügung. Diese kann nach vorheriger Anfrage kostenlos genutzt werden. Die beliebte Konzertreihe „AbisZet“ trumpft auf mit einem Lesekonzert „Liszt und die Frauen“ – das musikalische Vermächtnis des Genies Franz Liszt, der sich darin von Anfang an als spiritueller Mensch bekennt. Das große Werk spannt sich von den frühen Kompositionen des 25jährigen Virtuosen zu den religiösen Werken seiner letzten Lebensjahren. „Natürlich freue ich mich besonders auch auf de Inszenierung des Klassikers „Der Kleine Prinz“, promeninent besetzt mit Matthias Habich: Unter dem Titel „Wolkenbilder. Debussy und der kleine Prinz“ liest der bekannte Schauspieler Auszüge aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry, begleitet von Prof. Christian Elsas am Klavier.“, erklärt Klarissa Hoffmann.

Lustig geht es dann am Freitag, 18. November, mit einer Sonderveranstaltung zu, wenn Jacqueline Feldmann die Zuschauer mit ihrem Comedy-Programm „Plötzlich Zukunft! Konnt‘ ja keiner wissen..“ ordentlich zum Lachen bringt. Eine abwechslungsreiche Spielzeit also, die für jeden Geschmack das passende Stück bereithält.

Das neue Spielzeitheft und der Kultur- und Veranstaltungskalender liegen ab sofort in der Geschäftsstelle Stadtmarketing und Kultur in der Westfälischen Straße 11 bereit. Dort sind auch die Tickets erhältlich ebenso wie im Rathaus der Kreisstadt Olpe und im Reisebüro Harnischmacher. Gerne können Sie auch direkt mit der Kulturabteilung Kontakt aufnehmen: Per Mail an m.luetticke@olpe.de oder telefonisch unter 02761-831299.

Zum Foto: Klarissa Hoffmann, Leiterin des Amts Stadtmarketing und Kultur, freut sich auf den Start in die neue Theater- und Konzertspielzeit.