Lennestadt schenkt – Sach- und Geldspenden gesucht

Man merkt es in den Prospekten und Geschäften. Die Weihnachtszeit rückt näher. Neben der Vorfreude steigt sicherlich die Sorge, auf das was da noch kommt. In vielen Familien wird überlegt, für was man wieviel ausgeben kann. Damit es doch leuchtende Kinderaugen geben wird, haben sich der Frauenarbeitskreis, das Personal des Kinderzimmers und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lennestadt, Carola Heer (GLB), ein besonderes Spendenprojekt einfallen lassen. „Wir sammeln Spenden. Gesucht wird neues oder neuwertiges Spielzeug, Bücher, Hygieneartikel für Kids, Sportartikel, Schulbedarf. Natürlich freuen wir uns auch über Gutscheine und Geldspenden“, beschreibt Waltraud Müller vom Frauenarbeitskreis das einzigartige Projekt.

Abgabe im „Lennestädter Kinderzimmer!“

Die Abgabe ist möglich im „Lennestädter Kinderzimmer“ im Rathaus der Stadt Lennestadt. Geldspenden können in der dort aufgestellten Spendenbox hinterlegt werden – außerdem steht Carola Heer (GLB) als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Und wie kommen die Geschenke zu den Kindern? Waltraud Müller: „Am 1. Adventswochenende eröffnen wir quasi unseren eigenen „Laden“ – in den Räumlichkeiten der ehemaligen DB-Agentur am Bahnhof in Altenhundem.“ – Weitere Infos zu den Öffnungszeiten folgen.

Hier ist die Abgabe von Sach- und Geldspenden möglich:

„Lennestädter Kinderzimmer“ im Rathaus der Stadt Lennestadt, Thomas-Morus-Platz 1, zu folgenden Zeiten:

Dienstag, 8.11. und Donnerstag, 10.11. jeweils von 9:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag, 10.11. zusätzlich von 14:00 – 17:30 Uhr

Mittwoch, 16.11. von 10:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag, 17.11. von 16:00 – 17:30 Uhr

Ansprechpartnerin: Carola Heer, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lennestadt, c.heer@lennestadt.de, Tel. 02723/608-221.