Jugendliche lernen das Handwerk kennen

„Ausbildung 24 – Check das Handwerk!“ im Kreishaus Olpe

„Die praktischen Übungen haben echt Spaß gemacht!“, so eine Schülerin, die an „Ausbildung 24 – Check das Handwerk!“ teilgenommen hat. Am 31. Januar und 1. Februar hatte die Kommunale Koordinierungsstelle des Kreises Olpe gemeinsam mit der Handwerkskammer Südwestfalen und weiteren Akteuren ausbildungsinteressierte Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen zu dieser Veranstaltung ins Kreishaus eingeladen.

„Wir wollen Schülerinnen und Schülern ermöglichen, das Handwerk anhand von authentischen Übungen aus der Praxis näher kennenzulernen“, berichtet Verena Kurth von der Handwerkskammer Südwestfalen. „Neben der Erprobung im handwerklichen Bereich eröffnet dieses besondere Angebot den Teilnehmenden auch die Chance, für 2024 noch einen Ausbildungsplatz zu finden.“

In Kleingruppen konnten die Jugendlichen verschiedene Stationen durchlaufen. Dabei wurden sie von Praktikern aus heimischen Handwerksbetrieben angeleitet. Mit dabei waren diesmal Franz Prein Bedachungen GmbH, Vollmer Fahrzeugbau und Service GmbH, Egon Behle Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Midena Elektrowerkzeugbau GmbH, Neuhaus GmbH sowie Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG.

Vom Beton- und Stahlbetonbauer über Dachdecker, Feinwerkmechaniker und Fleischer bis zum Kfz-Mechatroniker waren sieben verschiedene Gewerke des Handwerks vertreten. Den direkten Kontakt zu den Betrieben konnten die Schülerinnen und Schüler nutzen, um sich über freie Ausbildungsplätze zu informieren. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit war ebenfalls präsent, gab Tipps für das Bewerbungsverfahren und informierte über Ausbildungsplätze, die in diesem Jahr noch zur Verfügung stehen.

Ein besonderes Unterstützungsangebot halten die beiden Bildungsträger Kath. Jugendwerk Förderband Olpe e.V. sowie Bildungswerk Sieg-Lahn e.V. bereit. Sie informierten die jungen Menschen darüber, dass sie für jeden ein individuelles, kostenfreies Coaching anbieten, um den Weg von der Schule in den Beruf bestmöglich zu begleiten.

„Für die Schülerinnen und Schüler ist diese Veranstaltung immer wieder eine wertvolle Erfahrung. Gerade das praktische Ausprobieren verschiedener Handwerke ist ein wichtiger Beitrag, um die jungen Menschen bei ihrer Berufswahl zu unterstützen. Wir werden dieses erfolgreiche Format sicher auch im nächsten Jahr wieder anbieten“, sagt Beate Hasenau von der Kommunalen Koordinierungsstelle des Kreises Olpe.

Zum Foto:  Alles ausprobieren und Hand anlegen: Das ist bei „Check das Handwerk“ möglich. Foto: Kreis Olpe

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Olpe

Lesen Sie hier mehr Nachrichten aus dem Kreis Olpe und folgen Sie uns bei Facebook und Instagram.