Biggesee Open Air 2023 abgesagt

Biggesee Open Air 2023 abgesagt

Knapp 100 Tage nach dem Biggesee Open Air 2022 muss die für 2023 geplante Neuauflage der Veranstaltungsreihe abgesagt werden.

Schweren Herzens hat sich Veranstalter Dietmar Harsveldt dazu entschieden, das eigentlich für das 2023 geplante Biggesee Open Air nicht durchzuführen: „Aufgrund der enormen Unsicherheit mit Hinblick auf die wirtschaftliche Lage unseres Landes aktuell und im Jahr 2023 sowie durch die allgemeinen Kostensteigerungen für die Durchführung einer Veranstaltung, werden wir mit dem Biggesee Open Air nächstes Jahr eine Pause einlegen. Der Konflikt zwischen den stark steigenden Durchführungskosten von Großveranstaltungen und der sinkenden Kaufkraft der Gäste macht eine solche Großveranstaltung unberechenbar. Wir müssen davon ausgehen, dass die Prioritäten der Menschen im nächsten Jahr keine Konzertkarten sein werden.“

Biggesee Open Air 2022
Biggesee Open Air 2022

Zwar war das Biggesee Open Air 2022 ein großer Erfolg und Künstler*innen, Behörden und Fans waren hellauf begeistert, doch war die Veranstaltung für den Veranstalter ein wirtschaftlicher Verlust: Corona, Kostensteigerungen von 40-50% sowie immer neue behördliche Auflagen führten zu einem erheblichen Fehlbetrag.

„Auch wenn das finanzielle Ergebnis des Biggesee Open Air 2022 ernüchternd ist, sehe ich es persönlich nicht als Verlust, sondern als Investition in die Kultur im Kreis Olpe“, sagt Dietmar Harsveldt, der bereits im März 2022 eine Absage der ersten Edition mit seinem Team diskutierte. „Dass das Biggesee Open Air 2022 kein wirtschaftlicher Erfolg wird, war schon im Vorfeld abzusehen. Dennoch habe ich mich bewusst für eine Durchführung entschieden, um den Traum eines Festivals am Biggesee wahr werden zu lassen“.

Eine erneute Durchführung ist für Dietmar Harsveldt jedoch erst dann wieder denkbar, wenn sich die wirtschaftlichen Unsicherheiten gelegt haben und die Akteure der Branche einen Konsens gefunden haben, der eine wirtschaftliche Durchführung einer Veranstaltung gewährleistet und Preise für Tickets ermöglicht, die noch von den Konsumenten akzeptiert werden können:

„Die Veranstaltung ist wirtschaftlich erst ein Erfolg, wenn alle Beteiligten – Veranstalter, Gewerke und Künstler zufrieden sind. Wir als Veranstalter und die vielen Mitarbeitenden in der Durchführung schaffen den Künstlern erst die Bühne. Ohne uns gibt es keinen Auftritt, keine Wahrnehmung, keine Anerkennung des Künstlers. Alle Akteure sollten sich ihrer Aufgabe bewusst sein – Kultur muss ein bezahlbares Gut für Alle bleiben. Am Ende sollte doch gerade die Anerkennung durch die Fans der schönste Lohn für die Künstler sein.“

Nach einem Jahr Pause soll das Biggesee Open Air im Jahr 2024 dann wieder stattfinden – hoffentlich in einer Welt ohne Krieg und Existenzängste.